Tennisverein Reinhardshagen e.V.
Tennisverein Reinhardshagen e.V.

 



HERREN 65 - Bezirksliga A (4er) Gr. 050

 


TV Reinhardshagen - TC BW Bad Hersfeld II              2 : 12

TV Borken - TV Reinhardshagen                              4 : 10

TV Reinhardshagen - BW Eschwege II                     5 : 9

TC BW Espenau -TV Reinhardshagen                      5 : 9

TV Reinhardshagen - Kasseler TC 1931                   5 : 9

   

     Matches  Punkte  
 1  TC BW Bad Hersfeld II 55:15 10:0  ↑↑
 2  Kasseler TC 1931 45:25 8:2  
 3  BW Eschwege II 36:34 6:4  
 4  TV Borken 33:37 4:6  
 5  TV Reinhardshagen 25:45 2:8  
 6  TC BW Espenau 16:24 0:10  

 



TV Reinhardshagen - Kasseler TC 1931             5 : 9

Ein paar Regenschauer haben den Spielablauf der HERREN 65 an diesem letzten Spieltag dieser Saison etwas gestört. Dieter Stiebritz hatte gegen Hartmut Happel beim 3:6 und 3:6 wenig Siegeschancen, Adolf Stuparek verlor den ersten Satz mit 3:6, hielt im zweiten lange Zeit sehr gut mit, musste aber auch diesen knapp mit 5:7 abgeben. Wolfgang Haase spielte gegen Klaus-Peter Brehm 3:6 und 0:6, lediglich Manfred Sperber konnte zwei Punkte sichern. Er spielte  gegen Friedrich-Horst Schmidt ein sehr enges Match, verlor den ersten Satz im Tiebreak, gewann den zweiten mit 6:4 und im folgenden Match-Tiebreak sicherte er den Sieg durch ein 10:7. Im ersten Doppel konnten Dieter Stiebritz/Georg Weddig knapp aber verdient mit 7:5, 7:5 gewinnen. Zum noch möglichen Unentschieden reichte es nicht, denn Stuparek/Sperber verloren sehr knapp gegen die gut eingespielten Ehmer/Paul mit 4:6 und 5:7. Damit stand das Endergebnis gegen den Kasseler TC 1931 mit 5:9 sowie der fünfte Platz in der Abschlusstabelle dieser Saison fest. Für das leibliche Wohl an diesem Tag haben Ulla und Gerhard Lotze, Gisela und Adolf Stuparek und Renate Grunert bestens gesorgt.

 


Heimspiel gegen Kasseler TC 1931 am 08.07.2009:
Dieter Stiebritz, Gerhard Lotze, Adolf Stuparek, Manfred Sperber, Wolfgang Haase und Georg Weddig


TV Reinhardshagen - BW Eschwege II             5 : 9

Es wurde bei 30°C die erwartete Hitzeschlacht im Heimspiel gegen eine Mannschaft aus Eschwege, gegen die in der vergangenen Saison 0:14 verloren wurde.
Diese vier Spieler (siehe Foto unten) mit einem Durchschnittsalter von mehr als 73 Jahren   sollten und wollten es richten, obwohl sie durch das Fehlen von Dieter Stiebritz, Albert Grunert, Gerhard Lotze und Wolfgang Vogelhuber personell geschwächt waren.
Im ersten Einzel hatte Adolf Stuparek gegen den sicher und schnell spielenden Rainer Scheppig bei einem 3:6 und 2:6 keine Chance. Im letzten Jahr in Eschwege spielte Adolf 3:6 und 0:6, also schon eine Steigerung zum Vorjahr. An Zwei spielte Wolfgang Haase gegen Hartmut Morgeneyer, der sehr schnell und von seinen Marathonläufen auch durchtrainiert war. Es war nach 1 1/2 Stunden ein doch deutliches 3:6 und 1:6. Sehr erfreulich war der deutliche Sieg von Manfred Sperber gegen Werner Samland mit einem 6:2 und 6:1. Das schnell Spiel lag dem Gegner nicht und zu keiner Zeit war dieser Sieg in Gefahr. Nun musste noch Georg Weddig gegen Werner Eselgrimm ran. Der Gegner spielte sehr sicher und platziert und dieses Match ging mit 2:6 und 1:6 an Eschwege. So stand es nach den Einzeln 2:6.
Nun kamen die doch so oft entscheidenden Doppel. Stuparek/Weddig gewannen den ersten Satz gegen Morgeneyer/Eselgrimm sehr deutlich mit 6:1, kamen im zweiten völlig außer Tritt und verloren 1:6. Der dann folgende Match-Tiebreak wurde durch eine konzentrierte Leistung mit 10:6 gewonnen. Im zweiten Doppel gaben Haase/Sperber gegen Scheppig/Worm ihr Bestes. Das war nicht genug, denn vor allem Rainer Scheppig diktierte das Spiel mit starken Aufschlägen, gutem Stellungsspiel und sicheren Volleys am Netz. Mit einem 1:6 und 2:6 mussten diese drei Punkte an Eschwege abgegeben werden. Insgesamt stand es damit 5:9 und der 5. Platz in der Tabelle ein Spiel vor dem Abschluss ist das Resultat.

 

Heimspiel gegen Eschwege am 01.07.2009:                                                          Manfred Sperber, Georg Weddig, Adolf Stuparek und Wolfgang Haase



TC BW Espenau -TV Reinhardshagen                5 : 9   

Bei herrlichstem Wetter traten die HERREN 65 beim Blau-Weiß Espenau an. Sie hatten sich viel vorgenommen, denn nach dem bisherigen Tabellenstand war ein gutes Ergebnis durchaus möglich.Dieter Stiebritz spielte groß auf und hatte Günter Grossmann ganz souverän im Griff (6:0, 6:1). Im zweiten Einzel war es für Adolf Stuparek im ersten Satz ein hartes Stück Arbeit. Nach einem sehr knappen 7:5 im ersten konnte Adolf im zweiten Satz seine Stärken besser ausspielen und hatte spielerische Mittel gefunden, gegen den erfahrenen Josef Erban mit 6:2 abzuschließen. Im dritten Einzel hatte Wolfgang Haase mit dem gleichaltrigen Walter Ferkel eine schwere Aufgabe zu lösen. Ein sehr schnelles Break im ersten Satz konnte Walter bis zum 3:6 transportieren, was vor allem auf seine sichere Spielweise und seine unangenehmen Slices zurückzuführen war. In den zweiten Satz startete Wolfgang wieder "ohne ersten Aufschlag" mit zwei Breaks gegen sich und es stand 1:4. Danach spielte er sehr konzentriert, war sehr schnell unterwegs, konnte ein Re-Break schaffen, musste aber am Ende nach mehr als zwei Stunden mit 3:6 und 4:6 die zwei Punkte abgeben. Auf dem Nebenplatz spielte zeitgleich Manfred Sperber gegen den acht Jahren jüngeren Georg Döhe. Manfred spielte sicher und konzentriert, ließ sich nicht von den manchmal strittigen "Aus"-Entscheidungen seines Gegners irritieren und brachte sicher die zwei Punkte nach Hause (6:2, 6:3). So stand es nach den Einzeln bereits 6:2 für den TVR. Im ersten Doppel konnten Stiebritz/Weddig ihrer Favoritenrolle gerecht werden und siegten durch eine geschlossene Teamleistung und ohne Nervosität deutlich mit 6:3 und 6:3. Das zweite Doppel spielten Stuparek/Sperber. Der erste Satz ging mit 4:6 verloren, im zweiten spielten beide konzentriert und zielstrebig und erreichten ein 6:3. Der anschließende Match-Tiebreak musste entscheiden und hier reichte es nicht ganz zu einem Erfolg (4:6, 6:3, 6:7).

Damit war der erste Sieg der HERREN 65 in dieser Saison mit 9:5 perfekt.

HERREN 65 am 24. Juni 2009 in Espenau mit Wolfgang Haase, Dieter Stiebritz, Georg Weddig, Adolf Stuparek und Manfred Sperber

TV Borken - TV Reinhardshagen                         10:4

Beim TV Borken, dem Absteiger aus der Bezirksoberliga, wurde es das erwartet schwere Spiel. Die HERREN 65 des TVR mussten ohne Adolf Stuparek und Georg Weddig antreten. An Position 1 hat Dieter Stiebritz im ersten Satz gegen Karl-Heinz Eitel all sein spielerisches Können aufbieten müssen, um diesen im Tiebreak zu gewinnen. Im zweiten Satz war dann der Widerstand des Gegners etwas gebrochen und so wurden nach mehr als zwei Stunden die ersten Punkte geholt (7:6, 6:2). An zwei spielte Wolfgang Haase gegen den Linkshänder Winfried Willius. Der erste Satz ging knapp mit 6:4 verloren, auch weil sich Wolfgang nicht so richtig auf den Linkshänder einstellen konnte. Im zweiten Satz konnte er konstanter spielen und erreichte gegen den laufstarken Willius den Tiebreak, den er mit 10:8 für sich entschied. Die Entscheidung mußte im Match-Tiebreak fallen. Doch Willius bekam nach 2 1/2 Stunden Spielzeit Kreislaufprobleme und gab im Tiebreak beim Stande von 4:0 für Wolfgang auf. An Position drei spielte Albert Grunert gegen den MF von Borken, Lutz -Bodo Müller, musste leider wegen Schmerzen an der Achillessehne aufgeben(1:6, 0:6). Das vierte Einzel spielte Manfred Sperber gegen Herbert Langer, der Manfred nicht ins sein Spiel kommen liess und mit 1:6 und 1:6 dominierte. Nach den Einzeln also ein Stand von 4:4. So waren die Chancen auf einen Sieg oder ein 7:7 noch gegeben.

Das erste Doppel Stiebritz/Sperber konnte gegen Eitel/Walzel gut mithalten und lag auch im zweiten Satz anfangs mit einem Break vorn. In den entscheidenden Momenten gegen Ende der beiden Sätze wurden leichte Fehler gemacht oder durch zu verhaltenes Spiel Punkte verschenkt. So wurde leider mit 4:6 und 4:6 verloren. Das zweite Doppel Haase/Lotze hatte gegen Müller/Langer zu keiner Zeit eine Chance. Er gelang mehrfach Einstand zu erreichen, aber es reichte nicht zum Spielgewinn, denn der Gegner spielte sicher und am Netz ohne Fehler. Nur im vorletzten Spiel konnte Wolfgang durch perfekte Aufschläge sein Spiel durchbringen und damit ein 0:6 und 1:6 erreichen.
Gegen die starken Absteiger aus der Bezirksoberliga kam es zum Schluss nur zu einem 4:10.

HERREN 65 am 27. Mai 2009 in Borken mit Gerhard Lotze, Manfred Sperber, Wolfgang Haase, Dieter Stiebritz und Albert Grunert


Tennisverein Reinhardshagen e.V.
Schöne Aussicht 5
34359 Reinhardshagen

 

Plätze: Graseweg,

34359 Reinhardshagen,

OT Veckerhagen
  
Telefon: +49 5544 253078

E-Mail: tv-reinhardshagen@web.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennisverein Reinhardshagen e.V.